So ist das mit Server Spielen..

Buzz.jpg

Silvester haben wir unter anderem Buzz gespielt. Ein Quiz Spiel für die PS3. Für ein Party Spiel genau das Richtige. Und wie es so mit Party Spielen ist, holt man sie meist zu besonderen Zwecken raus. Was ich früher an Buzz geschätzt hatte, war unter anderem das Online Spiel. Fans konnten eigene Fragen erstellen und die konnte man online zocken. Das war ein unglaublicher Spaß, da manche sehr kreative Fragen erzeugt hatten.

Zur Silvester wollte ich natürlich für meine Freunde auch auf eben diese teils sehr lustigen Online Fragen zurückgreifen. Erstaut stellte ich fest, dass das gar nicht mehr möglich ist da Sony Buzz längst vom Server genommen hat. Das ist extrem schade. Natürlich ist dies vor Monaten passiert und vermutlich wissen das die meisten Leser hier auch, aber wenn man die PS3 so selten anschmeisst wie ich, dann ist das eine traurige Nachricht. Da stelle ich mir die Frage, welchen Sinn da Online Spiele haben?

In erster Linie wird es Sony um den Profit gegangen sein. Wie jede Firma muss auch Sony zusehen, wie man Geld verdient. Schließlich müssen Serverkosten bezahlt werden (generell Infrastruktur), Strom, etc. Und wenn die Leute im PS3 Universum (bei der PS4 ist es ja bekanntlich anders, da muss man zahlen, um online aktiv zu sein) kostenlos zocken können, wie kann dann Sony da Geld verdienen? Antwort: Gar nicht (vielleicht durch Werbung, aber das gab es ja auch nicht). Also sind Online Spiele zeitlich begrenzt und nicht für einen sehr langen Zeitraum ausgelegt.

Gut, man kann Buzz nach wie vor offline spielen, aber auch das ist nicht von langer Dauer, denn neues Buzz Material wird es nicht mehr geben, da es die Firma, die Buzz rausgebracht hat, gar nicht mehr gibt. Und irgendwann wird auch die offline Variante an zu langweilen, da sich die Fragen auch zu wiederholen anfangen. Auch grad in der Hinsicht halfen sich die Fans in der Online Variante. Wie schon gesagt, ist das eine traurige Nachricht. Ich zitiere da gerne aus dem Forum des Links, den ein Fan geschrieben hat:

Mieseste Serverabschaltung News die ich bisher lesen musste :/

Happy new year and..

Happy-New-Year-2015.jpg

Schillerfrau.de wird 5! Da wurde es mal allerhöchste Zeit, dass das angestaubte „Piraten“-Theme das Zeitliche segnet und durch etwas Neues ersetzt wird. Mir war klar, wohin die Richtung gehen wird: Minimalismus ist nach wie vor in. Also sollte sich der Look des Blogs in diese Richtung entwickeln. Die Richtung war also geklärt, Frage war nur: Welches Theme nehme ich? Ein freies Theme, ein Premium Theme gegen Bezahlung oder sogar ein eigenes Theme entwickeln?

Da ich in ganzen 5 Jahren kümmerlich produktiv war, was das Schreiben angeht, hatte die Option „Premium Theme“ geringe Chancen. Man will ja effektiv sein und nicht sein Geld rauswerfen für etwas, was man eventuell nicht benutzt1. Blieben nur noch die anderen beiden Optionen. Ein eigenes Theme zu entwicklen hatte seinen Reiz, dem ich durchaus verfallen war. Als Entwickler hatte ich nie wirklich mit PHP zu tun und wollte mich da mal rein fuchsen2.

Mit einem halbwegs leeren Theme anzufangen hat den Vorteil, dass man die Aktionen, die man rein programmiert verstehen kann. Allerdings ist der Zeitaufwand, um es zu verstehen recht hoch. Nimmt man dagegen ein schon minimalistisches und fertig designtes Theme, an dem man rumspielt, kann man auch das Eine oder Andere verstehen. Aber eben doch nicht alles. Ich hätte mein Verständnis in PHP eher anders vertiefen müssen, angefangen bei den (WordPress) Grundlagen. Lange Rede, kurzer Sinn: Zu wenig Zeit, zu wenig Verständnis, irgendwann kein Bock mehr, kein Theme.

Es gibt eine Menge toller freier Themes. Das Angebot ist überwältigend. ZU überwältigend. Und da kein Theme meinen Design Ansprüchen genügte, verlor ich auch da irgendwann die Lust. Verständlich oder?

Doch 2014 war das Jahr, wo ich eine tolle Seite mit tollen minimalistischen Themes fand: Theme Horse. Diese Leute machen eine tolle Arbeit. Ursprünglich hatte ich mich auf das Interface Theme eingeschossen, ehe vor wenigen Wochen das Ultimate Theme veröffentlicht wurde. Ein tolles Theme, welches ich natürlich an meine Designwünsche anpassen musste. Und da packte mich im Urlaub nochmals der Ehrgeiz, es diesmal customizen zu wollen. Und was soll ich sagen, geschafft!

Nun, geschafft ist es noch nicht ganz. Es gibt nach wie vor ein paar Stellen, die ich verbessern möchte, darüber gibt es im nächsten Teil im Blog mehr zu berichten.


  1. Einer der Hauptgründe, warum ich nie lange beim Bloggen durchgehalten habe: Das alte Theme sah auf dem Smartphone einfach scheiße aus und über die langen Ladezeiten der Seiten möchte ich mich gar nicht auslassen..

  2. und nachdem ich mich damit etwas auseinander gesetzt habe, muss ich zugeben, dass es eine fürchterliche teils chaotische Sprache zum Entwickeln ist. Man ist halt keinen Spaghetti Code mehr gewöhnt..

Lewandowski und das nicht wirklich endende Wechseltheater..

So, seit paar Tagen ist die Katze aus dem Sack, Robert Lewandowski wechselt also zu Bayern München. Das größte offene Geheimnis der letzten Monate ist nun endlich raus! Ist es nun vorbei? Wird nicht mehr über ihn oder seinen Wechsel berichtet? Das glaubst du doch wohl selbst nicht:

Wir schreiben das Jahr Zweitausendvierzehn…
Eine Zeitungsgruppe übertrifft sich im Aufwärmen des ständig gleichen Artikels..

31.12.2013 | 15:45 Uhr
BVB-Star Lewandowski kann Transfer-Eiertanz im neuen Jahr beenden

04.01.2014 | 13:18 Uhr
Medizincheck absolviert – Lewandowski-Wechsel vom BVB nach München rückt näher

04.01.2014 | 19:25 Uhr
BVB-Stürmer Robert Lewandowski unterschreibt beim FC Bayern München

05.01.2014 | 13:48 Uhr
Bayern spielen Transfer von BVB-Profi Lewandowski herunter

05.01.2014 | 17:50 Uhr
Lewandowski trabt in die Normalität – Der BVB sucht Ersatz

05.01.2014 | 20:47 Uhr
Der BVB nimmt Lewandowski-Wechsel zu den Bayern gelassen hin

Lesen Sie morgen hier auf diesen Seiten:

Lewandowski und steuerliche Vorteile von Konten in Bayern und in der Schweiz

Lewandowski sucht für sich und seine Frau ein Haus am Starnberger See

Lewandowski dankt Klopp für Weiterentwicklung

Lewandowski`s Horoskop für 2014

Lewandowski freut sich auf die Bayern..Fortsetzung folgt :-(
WAZ-User „westfaIenborusse“

AirDrop ist nicht gleich AirDrop!

Ich hab mal ein Bild auf dem Mac, welches ich auch auf meinem iPhone haben will. Ich könnte es mir per Mail schicken, per iMessage, but WAIT. AirDrop! Ich hab ja mit iOS 7 und mit iPhone 5S AirDrop! Nutze es doch! Dachte ich. War zu naiv. Nach etwas Probieren und Internet Recherche stellte ich fest, AirDrop geht nur von Mac zu Mac oder iOS zu iOS Gerät. What. The. Heck??? Na gut, nutzen beide unterschiedliche Technologien, aber warum nennt man dann beides AirDrop?? Verwirrt nur! Gut, dachte ich mir, probiere es halt zwischen zwei iOS Geräten aus. Mit nem Kumpel ausprobiert, der ein iPhone 5 hat, taataa, geht nicht! Wieder Internet-Recherche. Warum gehts manchmal und bei mir gar nicht? Daran liegts:

An dem total instabilen AirDrop System. Funktioniert hier auch nur alle Schaltjahre.
Macuser-User „AgentMax“

App Review (1) – The Walk

Gehen ist langweilig? Dass muss nicht sein! The Walk ist ein Versuch, den Geh-Monster in dir wieder in Bewegung zu setzen!

Beim Start der App beginnt man mit Episode 1. Man bekommt eine Karte angezeigt, in der Ziele abgelaufen werden müssen, um die Audio-Geschichte, die in dieser App hinterlegt ist, freizuschalten. Da die Story nur durchs Gehen häppchenweise freigeschaltet wird, bekommt man an den Checkpoints, wo die nächste Audio-Datei gestartet wird, die Zeit in Minuten angezeigt. So weiß man immer, wann man den nächsten Abschnitt hören kann. Allerdings ist das Ganze mit dem Pedometer des iPhone 5S gekoppelt: Bleibt man stehen, so geht die Minutenanzeige auch nicht weiter. Man muss also gehen, damit man die Episode durchspielen kann.

Die Geschichte kurz angerissen: Man kommt durch Zufall in ein Geschehnis rein, wo eine Bombe explodiert, genauer ein EMP. Von da an ist man nur noch auf der Flucht, welches eben das Gehen in der realen Welt anstacheln soll. Mehr soll aufgrund der Spannung nicht verraten werden, nur das: Die Geschichte ist durchaus spannend gestaltet, allerdings in englischer Sprache mit schottischem Akzent. Man muss kein Englisch-Experte sein, aber man muss schon gute Englisch-Kenntnisse haben, ansonsten werdet ihr nicht viel Spaß mit der App haben. Hin und wieder kommt auch ein Minispiel vor, wie z.B. das Erfassen/Erreichen von vielen Soldaten innerhalb von 24 Stunden.

Dass ich nicht die vollen 5 Sterne für diese grundsätzlich sehr gute Idee gebe, Fitness und Spiel in eine App zu packen, liegt an 3 Dingen:

1. Sobald man das Display des iPhones ausschaltet, um Akku zu sparen, zählt der Pedometer nicht weiter. Dadurch verringern sich die Geh-Minuten nicht und man kommt nicht weiter, was zum Frust führt. Bei eingeschaltetem Display ist das alles kein Problem. Ob das an einer Beschränkung seitens Apple liegt, oder die App in der Hinsicht nicht funktioniert (obwohl die Bilder in der Einführung das einem so suggerieren), kann ich leider nicht sagen.

2. Die Karten sind leider fiktiv. Ich bin davon ausgegangen, dass via Apple Maps die Ziele auf eine Karte in deiner Umgebung projiziert werden. Das hätte das Erlebnis mit der realen Welt besser verschmelzen können. Vor allem in Bezug auf: Gehe diese Extrameile mehr, dann bekommst du mehr Bonusse freigeschaltet. Dies ist aber meine persönliche Meinung, das dieses Feature ein Knaller gewesen wäre.

3. Die Stille. Zwischen den Audio-Sequenzen ist einfach nichts. Es dauert Minuten, bis man wieder etwas freigeschaltet hat, und in der Zwischenzeit ist einfach nichts. Man kann zwar seine eigene Musik dann anmachen und hören, aber man taucht nicht in die Story so richtig ein, auch wenn sie spannend ist. Spannung erzeugt man durch Kontinuität und wenn so lange Leerphasen drin sind, wird der eine oder andere die Lust daran verlieren.

Fazit: Nichtsdestotrotz ist der Ansatz der Fitness App gut gemacht. Man merkt an vielen Stellen durchaus die Liebe zum Detail: In der Geschichte, in den Aktueren, die ihre Stimmen zu der Geschichte leihen, die Karten usw. Auch der Preis von noch derzeit 3,59 Euro (Einführungspreis) ist aus meiner Sicht nicht zu hoch, auch wenn der eine oder andere das anders sehen wird. Daher:

stars3
The Walk – Fitness Tracker and Game

2013 Moments (3): Männer und ihre Anmachversuche im Internet!

OK, ich bin keine Frau, und muss nicht den Erguss an Einfallslosigkeit über mich ergehen lassen, den manch Mann so in den Kosmos bläst. Aber wenn man schon auf einer Datingseite ist, und nicht mit einem „Hallo wie gehts?“ startet (was auch ein absolutes No-Go ist), dann startet man eine Konversation bitte auch nicht so:

wie kann man Geld schwarz waschen lo)))
Vaybee-User „dmatrix62″

Die Antwort ala Retourkutsche ist schon sehr originell:

Nimm einen Eimer mit schwarzer Farbe?
Vaybee-User „Guezide“

2013 Moments (2): GTA V Online Wahnsinn!

Es war wohl das am meisten mit Spannung erwartete Spiel: GTA V!

Ich brauche wohl nicht groß darüber erzählen, es ist ein großartiges Spiel! Ich bin noch immer erstaunt, wie man dieses Spiel auf der PS3 (und wohl auch auf der XBox) signifikant verbessern konnte. Die Performance, die Geschichte, alles unglaublich toll! Zudem kam der neue GTV Online Modus, der weniger goldene Momente hatte: Der Server-Start ging ziemlich in die Hose und viele Leute kamen nicht auf die Server oder wurden rausgeschmissen. Rockstar vertröstete alle mit einer halben Million, die auch später kam als angekündigt. Rundum, Rockstar hatte alle Hände voll zu tun: Freeze-Probleme, Glitches usw. Irgendwann verging mir persönlich die Lust, weil es kaum neuen Content gab, aber immer mehr Einschränkungen.

Aber am schlimmsten ist eben die Nicht-Kommunkation. Steht man vor einem Spieler, wird man in der Regel gleich erschossen, weil man dem anderen mitteilen kann, dass man in Frieden kommt. Allerdings, wer ein Headset hat, der hat nicht grad weise Worte ins Mikro gebrabbelt, das war teils ziemlich nervig. Gut, man konnte die Kommunkation ja ausschalten. Hach, ging doch nicht ganz! Und dieser nette junge Mann hat genauso gelitten, wie ich teils. Nur ist seine Geschichte einfach zu lustig:

1.06 freezing issues. Make it stop!

3/5 times I am loading a screen, it hangs.
Could be loading online, loading freemode, after a mission, etc. Its happening WAY too much. It didnt happen at all pre 1.06.
This is super annoying, and it needs to be fixed.
Right now it is stuck in overhead view, and I am forced to listen to some idiot munching on chips. I want to murder him.
This bullsh*t needs to be fixed.

GTA V-Spieler „dirty Viking“

Wenn sich Safari auf dem iPhone nicht mehr mit der iCloud synchronisieren lässt..

Seit kurzum bin ich Besitzer eines neuen iPhone 5S. Mein altes iPhone 4 hat mir über 3 Jahre treue Dienste geleistet, aber mit der Zeit schien es immer langsamer zu werden. Wohl gemerkt mit iOS 6, ein Upgrade auf iOS 7 im September hab ich mir vorerst ersparen wollen, um nicht noch einen Langsamkeitsrekord aufzustellen. Das Surfen machte immer weniger Spaß, und einige Apps konnte ich nicht mehr ausführen, da diese ein iOS 7 voraussetzen. iOS 7 hatte mich anfangs gar nicht geflasht und deshalb hatte ich vorerst die Finger davon gelassen. Ein neues iOS Design war lange überfällig, schließlich war die Konkurrenz deutlich weiter. Doch irgendwie konnte ich mich mit diesen knallbunten Farben, lieblosen Icons und flachen Buttons erst einmal nicht anfreunden. Da ist mir das Flat Design vom Windows Phone lieber.

So spielte ich mit dem Gedanken, tatsächlich ein Lumia 1020 zu holen, weil ich die Kamera gut finde. Mein Arbeitshandy ist ein Lumia 820, mit dem man prima arbeiten kann und ich konnte mich an das neue Windows Phone 8 samt Flat Design gewöhnen. Dass die Entscheidung gegen das Lumia 1020 fiel, lag daran, dass Lumia Handys wenige Monate später deutlich weniger kosten. Warum 600 Euro ausgeben, wenn es in 6 Monaten 300 Euro kosten kann? Also wartete ich noch. Doch plötzlich kaufte Microsoft Nokia die Handy Sparte ab. Ich bin ja Microsoft gegenüber positiv eingestellt, aber ich war mir nicht sicher, ob das eine gute Entscheidung war. Es hatte sich abgezeichnet, dass Nokia den Löffel abgeben wird, aber kann Microsoft Handys bauen? Klar hat man die Handy Mannschaft von Nokia übernommen, aber ich hatte da meine Zweifel. Und da ich mit meinem iPhone doch ziemlich zufrieden war, und mir der Fingersensor und die neue Kamera gut gefielen, fiel dann die Entscheidung letztendlich zu Gunsten des neuen iPhones aus.

Also, Backup iPhone 4 mit iOS 6. Überspielen aufs neue iPhone 5S mit iOS 7. Klappte. Dachte ich. Aber seitdem konnte ich keine Lesezeichen mehr synchronisieren. Grund dafür ist eine defekte Bookmarks.db, die Seiten im Apple-Diskussionsforum füllt. Daher kann man das Problem derzeit nur mit diesem Workaround lösen:

  • iCloud Backup im iPhone ausschalten und ein normales Backup in iTunes durchführen
  • Safari synchronisieren in der iCloud Einstellung ausschalten
  • Mein iPhone suchen ebenfalls ausschalten, ansonsten gibt es später eine Fehlermeldung
  • Backup mit dem Tool iBackupBot bearbeiten, und die kaputte Bookmarks.db austauschen
  • Pfad von Bookmarks.db ist übrigens: System Files/HomeDomain/Library/Safari
  • Nun auf dem iPhone das veränderte Backup mit iBackupBot zurückspielen
  • iPhone wird automatisch neu gestartet
  • Nach dem Neustart überprüfen, ob der Fehler nun behoben ist
  • Mein iPhone suchen und Safari synchronisieren in der iCloud Einstellung wieder einschalten
  • Torchwood Archives

    2013 Moments (1): Sony und die PS4!

    Erstmal, ein frohes Neues! Auf ein tolles Jahr 2014!

    Da hab ich mich wieder in einen langen Winterschlaf gemogelt, und meinen letzten Eintrag im April gemacht, aber immerhin hab ich es paar Tage länger ausgehalten als im Vorjahr. Mein Vorsatz für dieses Jahr, es noch ein Stückchen länger durchhalten. Wie sagte eine Lichtgestalt immer so schön: Schau’n mer ma..

    Aber erstmal zurück in die Vergangenheit! Das Jahr 2013 hatte echt tolle Momente zu bieten, und ein paar dieser Highlights wollen wir noch mal Revue passieren. Heute macht mal die PS4 den Anfang. Ehrlich gesagt, gibt es da eine MENGE an lustigen Situationen: Das Media Markt Desaster, nicht vor Weihnachten ausgelieferte Konsolen, und natürlich defekte Konsolen. BLOD hat sich da mittlerweile in unser Vokabular eingeprägt, nicht wahr? Aber was ist schlimmer als eine defekte Konsole? Richtig, ein Kind, das die Eltern als den natürlichen Feind Schuldigen ausgemacht hat. Was muss die Mutter nun dank Sony ertragen?

    Hallo,

    ich habe die Ps4 meinem Sohnemann gekauft, leider ist die Konsole Defekt.

    Die Konsole an an sich ist sehr schön und der Controller auch, der Stromkabel von der Konsole ist sehr kurz, mehr kann ich nicht sagen.

    Eigentlich ist der einzelne Stern an Sony gerichtet und nicht an Amazon, die haben ihren Job sehr gut gemacht.
    Ich muss wegen Sonys Fehler meinen beledigten Sohn ertragen, Danke Sony.

    Schönen AbendAmazon-Käuferin „Leyla Eser“

    Kein Aprilscherz: Doppelte Einträge unter „Öffnen mit“ entfernen!

    Da hab ich mir nen Tag zum bloggen ausgesucht! Noch bin ich sämtlichen Pranks heute ausgewichen, aber der Tag ist ja noch bekanntlich lang! Womit mich mein Mountain Lion in den letzten Tagen aber durchaus veräppelt hat, sind die doppelten Einträge die man angezeigt bekommt, wenn man z.B. ein Bild mit der (Hardcore-Macuser, jetzt bitte kurz darüber hinweglesen) rechten Maustaste anklickt. Was los??

    Das Phänomen gibt es natürlich schon länger, begleitet mich seit Mac OSX 10.5 und ist natürlich ärgerlich. Aber es gibt Abhilfe. Einfach Terminal starten und folgendes eingeben und sich freuen, dass der Ballast weg ist:

    /System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Versions/A/Frameworks/\
    LaunchServices.framework/Versions/A/Support/lsregister -kill -r -domain local\
    -domain system -domain userCaschy-Leser „Sebastian (@sebiw)“